Wer schwache Nerven hat, sollte sich lieber zweimal überlegen, ob er sich hier hoch traut, denn die Sky lodge Suites hängen in schwindelerregender Höhe an einer steilen Felswand mitten in den pe ruanischen Anden. Schon der Weg vom Check- In zum gebuchten Zimmer ist ein Aben teu er: Nur mithilfe von in den Fels gehauenen Ei senspros sen und gespannten Draht sei len ge lingt der beschwerliche Aufstieg. In 400 Metern Hö he erwarten einen schließlich drei transparente Kapseln, die sich Vogelnestern gleich an den Fels klammern und Wind und Wet ter trotzen. Belohnt wird man mit einer giganti schen Aussicht über das „Heilige Tal“ der Incas – von einem romantischen nächt li chen Spa ziergang von der Hotelbar zur Suite sollte man allerdings absehen!

naturavive-letter

People who are squeamish should think twice about venturing a visit to this place, because the Skylodge Suites are suspended at giddy heights from a steep rock face in the middle of the Peruvian Andes Mountains. The route from the check-in to the booked room alone is an adventure: the arduous ascent is only possible with the help of iron rungs driven into the rock and pre-tensioned cables. 400 metres above the valley, three transparent capsules, nestling against the rock face like bird’s nests and with their aerospace aluminium surface defying any wind and weather, are
awaiting guests. Those who do not already suffer from vertigo, are rewarded with a magnificent view across the “Sacred Valley” of the Incas.

naturavive-letter

close